Neukunde

Pfad / Heimat / MJG / Neukunde

Inhalt Was soll ich beim Wechseln wissen | Entschluß | Neukunde fragt | Möller MarkeGeschoßwechseler | Jungjäger | Resumé 2018 - 2019 | Treffpunkt

Für alles Wild von 0 bis 300 Meter biete ich Kino zur Übung, Kreuzer für Drückjagden und Flitzer für weite Schüsse. Nahe Ziele treffen sie gleich. Für hinreichende Wirkung treffe knapp hinter den Vorderläufen, unbedingt vor dem Zwerchfell, über dem Herzen beide Lungen! Preise für Flitzer oder Kreuzer sind gleich. Kino kosten je Stück die Hälfte, Lieferung erfolgt in zweifacher Menge.

Hier steht meine Geschichte. Alles weiter finde mit der Suche

In Deutschland erfordert Munition zu erwerben eine waffenrechtliche Erlaubnis! Um Deine Erwerbsberechtigung (EWB) zu prüfen, sende mir keine Dokumente. Als Jäger teile mir per Email die Untere Jagdbehörde, die Deinen Jagdschein ausstellte, mit. Dazu benötigen ich den Namen und die Rufnummer (Durchwahl) des für Dich Zuständigen. Das ermöglicht mir ohne Dokumente fernmündlich sicher Deine EWB zu prüfen.

Was soll ich beim Wechseln wissen?

Wähle Vorzugspatronen!

Guten Tag Herr Möller,

seit mehreren Tagen kann ich mich nun von Ihrem Internetauftritt nicht mehr losreißen. Ich bin überwältigt von Fachwissen, aber auch von den vielen Zusendungen durch andere Jäger.

LM: Ich schreibe seit 1995 im Netz. Hier können Sie die Geschichte finden. Die erste Aufzeichnung ist vom 18. Februar 2001. Aus den Zeiten davor ist fast nichts mehr erhalten, bzw. heute nicht mehr lesenswert.

Ich selbst habe den Jagdschein etwas länger als ein Jahr, in dieser Zeit schon einige Rehe aber auch die ein oder andere Sau erlegen können. Ich jage in einem Feldrevier, Schußentfernungen zwischen 150 - 200 m sind keine Seltenheit. Wir bejagen vorrangig Schwarzwild, aber auch der Bestand an Rotwild ist wirklich sehr gut. Ich jage mit meiner mittlerweile heißgeliebten Büchse in 8x57IS aus einem kurzen 52 cm Stutzenlauf. Als Geschoß verwende ich das Sako Hammerhead mit 13 g. Doch ist mir doch schon die ein oder andere Sau durch die Lappen gegangen, da ich mir weite Schüsse mit der schweren Kugel nicht zutraue.

LM: Unter gewissen Umständen können Könner (nicht Jungjäger) mit meiner Munition sehr weit Erfolge erzielen. Lies dazu Ferne Sauen.

Uns fehlen hier einfach an ausreichend langen Schießbahnen, um das Verhalten von Waffe und Munition ausreichend erkunden zu können. Mit der Wirkung des Hammerhead bin ich zufrieden. Sauen fielen im Knall und Rehwild ging bis 30 m weit. Durch viele Beiträge in Foren und nicht zuletzt durch Ihre Seite sanken meine Zweifel gegenüber Ihren Geschossen immer weiter. Wenn ich so über Ihre Flitzer lese, scheinen Sie ja die so oft genannte eierlegende Wollmilchsau unter den Jagdgeschossen erschaffen zu haben.

LM: Ja.

Einige Fragen hätte ich allerdings noch zu stellen: Verkaufen Sie Ihre Flitzer-Geschosse nur als solche, oder ist es auch möglich, fertig geladene Patronen zu erwerben?

LM: Sie bekommen sowohl Geschosse als auch Munition. So hole Dein Angebot ein.

Welche Kosten kommen auf mich zu? Als Jungjäger habe ich nicht zu viel Geld übrig.

LM: So hole Dein Angebot ein.

Ist vor dem Einschießen mit Ihrer Munition eine besondere Reinigung des Laufes notwendig?

LM: Gewehrläufe sollen bei meinen Vorzugspatronen (und überhaupt immer) alle 50 Schüsse chemisch gereingt werden und dazwischen unangetastet bleiben.

Wie schieße ich die Waffe dann ein?

LM: Lies Einschießen.

Mit 4 cm Hochschuß auf 100 m, oder anders?

LM: Wieso das? Wie kommen Sie auf den Wert? Nein, Sie schießen im Feld auf GEE ein. Wenn sie vorher auf der 100-m-Bahn eine Vorrichtung vornhmen wollen, lesen Sie den zugehörigen Wert aus meiner Schußtafel Ihrer Munition bei 100 m ab.

Die GEE Ihrer Geschosse kommt mir außergewöhnlich weit vor.

LM: Das eben ist ja gerade mein Kniff. Meinen hohe Geschwindigkeit bringt gestreckte Flugbahnen und geringes Vorhaltemaß auf bewegtes Wild. Lies Lutz Möller Geschoßmerkmale!

Mit freundlichen Grüßen und Weidmannsheil, Robert Sachs und schönes Wochenende! Freitag, 8. Juli 2016 11:58

Entschluß

Guten Abend Herr Möller,

seit August , seit ich den Jagdschein habe, lese ich Ihre Seite. Ich habe eine Sauer 404 Syncro XT mit 56 cm Lauf, Kaliber 308 Win.

Sauer 404 Synchro XT

Sauer 404 Synchro XT

Die Waffe ist auf dem Weg zu Sauer, bekommt ein Gewinde und einen Dämpfer – Titanium Pro –

LM: Dann hat das Lesen, wenn Sie dennoch einen fremden Knalldämpfer erwerben, ja nichts genützt.

Mit CDP erlegte ich meinen ersten Bock und ersten Frischling. Ich höre jetzt auf zu überlegen, sondern vertraue meinem Gefühl. Das sagt mir: „Mach das mit Möller und seiner Munition. Das ist richtig.“

LM: Richtig.

Darum zur Sache: Ja, Herr Möller, ich möchte Ihre Munition kaufen. Wenn ich damit Beute mache, werde ich berichten.

LM: Gern. Platz halte ich vor. Bilder und Text heiße ich willkommen.

Beste Grüße und Waidmannsheil, Ingo Lütz, Freitag, 17. November 2017 20:26

Neukunde fragt

Hallo Herr Möller,

danke für Ihre Rückfrage. Da mir selbst Erfahrung fehlt, ich aber verschiedenes, eher schlechtes über die Bleifrei-Geschosse der „großen Hersteller“ hörte, suche ich jetzt die „richtige“ Munition für meinen Drilling, um damit Fuchs, Waschbär, aber auch Rehwild und mal Schwarzwild zu schießen.

LM: Richtig! In 7x57R ? – Die Randpatrone für Kippläufe!

Wenn Sie mir das Ganze etwas näher bringen könnten, würde ich gern auf Ihre Munition zugreifen.

LM: Lies Neukunde und möglich viel auf meinem Netzplatz! Auf mehr als tausend Seiten steht dort alles, das man wissen muß und viel mehr einschließlich abertausender eigener und fremder Erfahrungungsberichtre über die Jagd mit meinen Geschossen

Dabei wäre für mich ein Vergleich der bisher genutzten RWS KS zu Ihrer Munition auch in Hinsicht auf meinen montierten Einstecklauf im Kaliber .22 Mag interessant.

Mit freundlichen Grüßen, Dirk Strohmeier, 25. Juni 2018 17:28

Herr Strohmeier,

Randzünderpatronen wir 22 lfB oder 22 Mag biete ich nicht an, übrigens auch kein anderer Wiederlader. RWS KS ist ein üblicher Vertreter der bleiernen Sippe.

Weiche Bleigeschosse aus Nitropatronen zerspritzen im Wild, und zwar so:

Rehröntgenbild

Bild A. Trinogga / Leibniz Institut für Zoo und Wildtierforschung http://www.seeadlerforschung.de/

Weiche Bleigeschosse aus Nitropatronen zerspritzen an Holz, Hindernissen und Zweigen vor dem Ziel, der schäbige Rest verfehlt das Ziel.

Weiche Bleigeschosse aus Nitropatronen dringen nicht tief ein.

Weiche Bleigeschosse aus Nitropatronen verursachen große (unötige) Zerstörungen

Ganz anders sind meine Lutz Möller Geschoßmerkmale.

Auf „bleifrei“ kommt es bei Geschossen nur nachrangig an. Der Werkstoff allein sagt noch gar nichts. Man kann gute (ich Kino, Kreuzer, Flitzer) oder schlechte Geschosse aus vielen Werkstoffen bauen. Vorrangig ist, ob ich die Geschosse entwickle, baue und liefere, oder aber nicht.

Lesen Sie bitte oben und unten weiter. Dort erfahren Sie alles Wissenwerte. Selbst ist der Mann!

Waidmannnsheil, Lutz Möller

Hallo Herr Möller,

ich verfolge schon ewig Ihre Berichte. Von bleifreien Geschossen bin ich zwar (noch) nicht überzeugt .

LM: Da treffen wir uns: Wenn die nicht von mir sind, bin ich das auch nicht.

Jedoch möchte ich Sie jetzt mal prüfen, damit ich dann auch mitreden kann!

LM: Nicht erforderlich. Auf meinem Netzplatz beschreibe ich meine Geschosse vollständig. Lies Dreifaltigkeit, Flitzer, Kreuzer, Kino! Alle Leistungen sind bekannt. Lies Zielwirkung, Möller-Tiefenwirkung, Möller-Restbolzen, Möller-Splitter, Wundwirkung (das Wichtigste überhaupt!), Möller-Genauigkeit, Schulterstabilisierung , Hindernisse und Zweige. Mehr müssen Sie für Ihren Jagderfolg nicht wissen. Sie entscheiden nur, ob Sie das so wollen (empfehle ich), oder aber nicht (rate ich von ab).

Ich schieße 7x64 aus dem 98er. Im Revier gibt es vorwiegend Sauen und Rehe. Ich bin Wiederlader, würde gern mal Ihre Geschosse prüfen. Kann ich bei Ihnen eine „kleine Menge7 mm Geschosse bestellen?

LM: Lies Menge. So bestelle.

Welche Geschosse empfehlen Sie für Sauen?

LM: In Ihrem Falle mein 7 mm Geschoß für Ihre 7x64.

Reh?

LM: Ebenso

Danke, Gruß Christian Oberneder, Dienstag, 21. November 2017 16:00

Lutz Möller Zeichen

Lutz Möller in Afrika

Jungjäger

Sehr geehrter Herr Möller,

meine Frau und ich besitzen seit April den Jagdschein.

LM: Wilkommen im Klub!

Bisher sammelte ich auch Erfahrung im sportlichen KW-Schießen, weniger aber LW. Für meine Frau ist eine Heym SR21 bestellt, für mich soll es eine SR30 werden.

LM: Gut.

Nun benötigen wir 308 Munition.

LM: Lies Jagmunitionswahl, Vorzugspatronen und Dreifaltigkeit, 308 Kino, 308 Kreuzer, 308 Flitzer

Nach vielen Abenden, die beim Lesen Ihrer Seite sehr spät wurden, würde ich, würden wir, gern Ihre Patronen nutzen. Mir ist jedoch nicht ganz  klar, ob ich Kreuzer oder Flitzer wählen solte. Ich neige zu Flitzern, die ja sicherlich auch bei einer Drückjagd eingesetzt werden können.

LM: Ja. Lies Vorhaltewinkel.

Beim Kreuzer habe ich von Problemen mit dem Magazin gelesen.

LM: Ja, aber Ursache und Wirkung durcheinandergeworfen. Kreuzer sind die Lösung, aber nicht das Problem. Wenn ein mangelhaftes Magazin der Flitzerspitze, weil die erforderliche Schulteranlage fehlt, Schwierigkeiten macht, setze Kreuzer ein, die auch solch ungünstige Umstande heil überstehen. Für alles Wild von 0 bis 300 Meter biete ich Kino zur Übung, Kreuzer für Drückjagden und Flitzer für weite Schüsse. Nahe Ziele treffen sie gleich. Für hinreichende Wirkung treffe knapp hinter den Vorderläufen, unbedingt vor dem Zwerchfell, über dem Herzen beide Lungen! Preise für Flitzer oder Kreuzer sind gleich. Kino kosten je Stück die Hälfte, Lieferung erfolgt in zweifacher Menge.

Wir sind Jungjäger ohne eigene oder „selbstverständliche“ Jagdgelegenheit. Wenn, wird es aber wahrscheinlich im Hamburger Umland im Flachland am ehesten der Ansitz werden. Da Erfahrung und Jagdgelegenheit beide rar sind, möchten wir bei der Munition gleich etwas Verläßliches finden.

LM: Klar. Als Jüngjäger werden Sie jede Gelegenheit erst mal vorsichtig angehen. Die Schußentfernungen werden zunächst kurz ausfallen. Meine Kreuzer bieten Ihnen bei jedem Zielwiderstand hinreichende Ziel- und Wundwirkung, brauchbare Treffer vorausgesetzt. Und das weiter, als Sie zunächst ansprechen und treffen können. Siehe unbedingt Wildscheibe. Beachte gute Zielwahl!  

Gern erwarte ich Ihre Antwort oder Anruf.

LM: Öffentliche Antwort, für alle zu lesen liefer ich gern, Anruf für einen Einzelnen, bei allgemeinen Fragen, aber nicht.

Auf Ihrer Seite dürfen Sie die Frage / Dialog (ohne Namensnennung) als Hilfe für andere veröffentlichen.

LM: Genau so. Sie verstehen.

Danke und freundliche Grüße, OB, Samstag, 18. August 2018 12:30

Resumé 2018 - 2019

Hallo Lutz,

ich will Dir gern mein Resumé über das vergangene Jagdjahr senden. Aber was soll ich sagen? Deine Flitzer begeistern mich nach wie vor vollkommen. Dieses Jagdjahr 2018 - 19 streckte ich bisher etwas über vierzig Stücke Schalenwild, meist Sauen aller Art.

Ich schieße Dein Geschoß, wie Du vermutlich weißt, in 6,5x57R, 7x57R, .30-06, 8x57IS, 9,3x62 und 9,3x64. Ja, ich bin SEHR breit aufgestellt 😊. Bei allen Patronen halte ich mich an Deine empfohlenen Ladedaten. Die passen „fast“ immer ganz genau.

Die besten Ergebnisse erlebe ich mit .30-06 und in 9,3x62 ( bei der Drückjagd). Aber auch die anderen Kaliber arbeiten tadellos. Selbst bei waidwunden Schüssen, verenden die Stücke meist innerhalb der nächsten 40 m. Das ist absolut fabelhaft.

Ich hoffe du machst weiter so.

LM: Bin bei der Arbeit

Die nächste Bestellung Flitzer ist bereits unterwegs.

LM: Danke

Gruß Jan (Schmitt), Mittwoch, 6. März 2019 13:35

Auf meinem Netzplatz beschreibe ich meine Geschosse vollständig. Lies Dreifaltigkeit, Flitzer, Kreuzer, Kino! Alle Leistungen sind bekannt. Lies Zielwirkung, Möller-Tiefenwirkung, Möller-Restbolzen, Möller-Splitter, Wundwirkung (das Wichtigste überhaupt!), Möller-Genauigkeit, Hindernisse und Zweige. Mehr müssen Sie für Ihren Jagderfolg nicht wissen. Sie entscheiden nur, ob Sie das so wollen (empfehle ich), oder aber nicht (rate ich von ab).

Treffpunkt

Lieber Herr Möller,

nun habe ich zwei Pakete RWS HIT aus meiner Blaser R8 in .308 verschossen. Ab April pachte ich in Rheinland-Pfalz mein eigenes Revier mit Reh- und Schwarzwild. Da ich nun nicht mehr bleifrei jagen muß und mit der RWS HIT nicht zufrieden war, wollte ich zu bleihaltiger Munition wechseln. Allerdings lande ich immer wieder auf Ihrer Seite. Ich verstehe, die Zielwahl entscheidet, ob Ihre Munition ihre Stärken sinnvoll ausspielen kann.

LM: Das ist zwar richtig, aber gilt weniger für meine (oder irgend eine andere) Munition, sondern für das bejagte Wild. Meine Geschosse sind immer gleich, aber Wild ist je nach Art ganz verschieden. Ein Reh ist keine Sau ist kein Dachs ist kein Elch ist kein Fuchs ist kein Hase. Das Wild an der jeweils richtigen Stelle zu treffen ist Ihre Aufgabe. Nur mit dem Wissen um das Wild können Sie einen brauchbaren Treffer antragen. Ohne den ist jeder Schuß zwecklos und vergebens (engl. "Futility")

Ich bestelle eine Schachtel 308 Kreuzer Munition, wenn Sie mir in dem Bild den richtigen Treffpunkt einzeichnen.

Treffpunkt-Markierung auf Rehbock

Rehbock im Garten, Haltepunt, Treffpunkt

LM: Da ist der rote Treffpunkt






LM: Hinreichende Wirkung bieten Treffer knapp hinter den vorderen Läufen, unbedingt vor dem Zwerchfell, über dem Herzen durch beide Lungen! Der farbige Feck (in ihremBild rot, in R.R.H.'s Bild unten gelb) ist ihr Haltepunkt und hoffntich auch Treffpunkt. Schießen müssen Sie ja auch noch. Lies Wundwirkung und Wildscheibe!

Was halten Sie hiervon?

LM: Blasse, kleine Darstellung, aber sachlich richtig. Siehe Reh, Wildscheibe und Tschechische Wildscheiben

Waidmannsheil, J.K., Freitag, 8. März 2019 10:39

Lieber Herr Möller,

vielen Dank für Ihre Treffpunkt-Markierung auf meinem Rehbock-Bild!

JK, Samstag, 9. März 2019 08:18

Lies Neukunde ab Anfang

Kleiner ist feiner, klüger sowieso!